Start


Putz


Zum Öffnen: Klicken

Wie bringt man Putz auf Neoporsteinen auf? Gibt es Unterschiede zum WDVS?


Keine Unterschiede zum WDVS beim Putz

Auch beim WDVS (Wärmedämmverbundsystem) wird der Putz auf EPS/Styropor/Neopor aufgebracht. In der ersten Lage wird ein Klebeputz mit Gewebe aufgebracht. Danach kann man jeden beliebigen Putz aufbringen. Empfehlenswert sind mineralische Putze.

Ansonsten sind WDVS eigentlich nur angebracht für den nachträglichen Wärmeschutz. Bei einem Neubau macht WDVS eigentlich wenig Sinn, denn die Wände sind bei gleichem Dämmwert immer dicker als Neoporsteine. Sie verlieren also nur Innenraum bei gleichen Außenmaßen und haben den Nachteil, dass Sie keine Isolierung auf den Innenseiten der Wände haben.


Zum Öffnen: Klicken
Hartnäckiger Putz

In diesem Video kann man sehen, wie ein Putz, der auf einer Wand aus Styroporsteinen (frühere Form von Neoporsteinen) angebracht war, sich nur schwer löst. Dieser Putz war seit 12 Jahren auf einer tragenden Innenwand aufgetragen ohne Klebeputz und Gewebe.

Letzteres ist auch gewöhnlich völlig problemlos, denn bei Innenwänden hat man üblicherweise keinen plötzlichen Temperaturwechsel wie er draußen bei Wechsel von Sonne zu Regen schnell auftreten kann. Somit können sich auch keine Risse im Putz durch unterschiedliche Kontraktionen/Ausdehnungen der verschiedenen Materialien bilden.


Start